Die Bank gewinnt immer

von Erich NauheimerMartin Menner - Die Bank gewinnt immer

Gehört der Ausspruch zum Roulette? Oder zu einem crash-orientierten Kapitalinstitut? Zu einer Bad-Bank?
Fühlt sich hier eine Sandbank überlegen? Ist das der geheime Gedanke einer Reservebank im Sportverein?
Nein! Die Rede ist auch nicht von einer Sonnenbank.
Gemeint ist die Park-Bank!

Wer hat nicht die unterschiedlichsten Assoziationen zum Begriff „Parkbank“?!

Man sieht sofort vor dem geistigen Auge das sich küssende Paar. Oder die Mutter mit dem Kinderwagen, die sich eine Pause gönnt. Oder den Zeitungsleser von dem man nur die Beine sieht. Die Kids, die die Sitzfläche für die Füße brauchen und sich nicht mal wundern, dass für den Hintern nur ein schmales Brett da ist. Die ältere Dame wollte nur Tauben vergiften und nun wacht sie selber nicht mehr auf. Oder man sieht den Obdachlosen, der womöglich nicht nur gelegentlich darauf schläft, sondern dort sein Zuhause hat.

Es soll nicht länger auf die lange Bank geschoben werden – das Lob auf die vielbenutzte, zu wenig geschätzte, meist grüne Sitzgelegenheit im Park! Sie ist eine feste Bank in allen Kulturen. Und sie würde, wenn sie nur könnte, viele Geschichten erzählen: lustige, traurige, beglückende, entsetzliche, belanglose – und viele, viele mehr. Es ist Zeit dafür!

Denn eins ist klar:

Die Bank gewinnt immer!

 

Ein Theaterstück in Episoden

Dauer ca. 70 min. ohne Pause